Neue Förderprojekte gesucht

Deutschland rundet auf startet die sechste Förderrunde für gemeinnützige Projekte und vergibt Fördermittel in Höhe von bis zu 2. Mio. Euro.

Bis zum 30.04. können sich gemeinnützige Projekte, um eine Förderung bewerben, wenn Sie die Förderkriterien von Deutschland rundet auf erfüllen

Zur Online-Bewerbung

ACHTUNG: Die Bewerbung ist ausschließlich über unser Online-Formular möglich. Bewerbungsschluss ist der 30.04.2017.

Registrieren

Sie möchten eine gespeicherte Bewerbung weiter bearbeiten? Nachdem Sie sich rechts eingeloggt haben, können Sie hier Ihre Bewerbung weiter bearbeiten.

Bestehenden Bewerbungsentwurf aufrufen

Hintergrundinformationen zur Förderung

Welche Projekte werden gefördert?
DEUTSCHLAND RUNDET AUF fördert gemeinnützige Projekte, die durch Hilfe zur Selbsthilfe Chancen sozial benachteiligter Kinder in Deutschland wirksam und nachhaltig verbessern, zum Beispiel durch frühkindliche Bildung oder Elternbildung. Der Fokus liegt darauf, erfolgreiche regionale oder bundesweite Projekte weiter auszubauen.
Weitere Informationen gibt es in unseren Förderkriterien.

Wie werden die Projekte ausgewählt?
Unser Auswahlverfahren umfasst drei Stufen:

  1. Das Experten-Gremium von DEUTSCHLAND RUNDET AUF trifft die Auswahl der Projekte mit Blick auf ihre Wirkung, Relevanz und Finanzierung.
  2. Das unabhängige Analysehaus PHINEO überprüft die ausgewählten Projekte auf ihre Wirksamkeit. Nur Projekte, die das WIRKT-Siegel erhalten, können gefördert werden.
  3. Das Kuratorium von DEUTSCHLAND RUNDET AUF beschließt die Förderung und die Fördersummen der ausgewählten Projekte.


Wie und wann werden die Fördermittel ausgeschüttet?
Für die ausgewählten Förderprojekte wird nacheinander und voraussichtlich etwa ab Frühjahr 2018 aufgerundet. Die Ausschüttung erfolgt zweckgebunden, nach vorab definierten Zwischenzielen und beginnt erst nachdem der gesamte Finanzierungsbedarf (200.000 – 300.000€) für ein Projekt eingeworben wurde. Unser aktuelles Förderprojekt und die monatlichen Spendensummen finden Sie auf der Seite Unsere Förderprojekte.

Die Stiftung kontrolliert vorab, ob die Bewerbungen vollständig sind und den Förderkriterien entsprechen. Alle Bewerberinnen und Bewerber erhalten bis zum 31. Mai 2017 Bescheid, ob sie die erste Stufe des Prüfverfahrens erreicht haben.

Welche Dokumente müssen der Bewerbung beigefügt werden?

Zur Organisation:

  • Satzung der Organisation
  • Freistellungsbescheid (oder vorläufige Bescheinigung der Gemeinnützigkeit) des zuständigen Finanzamts für Körperschaften
  • Steuerliche Unbedenklichkeitsbescheinigung des zuständigen Finanzamts für Körperschaften (nicht älter als 30 Tage)
  • Registerauszug des zuständigen Amtsgerichts (Vereinsregister- oder ggf. Handelsregisterauszug)
  • Organigramm (inkl. Aufsichtsgremien)
  • Jahresbericht (ggf. nach Social Reporting Standards) für das vorangegangene, abgeschlossene Geschäftsjahr
  • Jahresabschluss und wenn vorhanden Prüfungsbericht für das vorangegangene, abgeschlossene Geschäftsjahr

 Zum Projekt:

  • Wirkungsanalyse oder Evaluationsbericht, ggf. Prüfbericht von PHINEO
  • Projektlogo
  • 2 Fotos aus dem Projekt (für externe Kommunikation hauptsächlich genutzte Motive)
  • Budgetplanung für das laufende Jahr und mind. 2 Folgejahre

 Zum beantragten Fördervorhaben:

  • Meilensteinplan
  • Kostenplan für das Fördervorhaben

m.hengstman4953Bewerbungsverfahren