Das Armutsrisiko für Kinder ist besonders hoch, wenn sie in Familien leben, auf die eines oder mehrere dieser Merkmale zutreffen. Treten sie gehäuft auf, potenzieren sich die Auswirkungen.

  • Die Eltern sind langzeitarbeitslos
  • Die Mutter/der Vater ist alleinerziehend
  • Die Eltern haben einen geringen Bildungs-/Berufsstatus
  • Die Familie hat einen Migrationshintergrund
  • Das Kind wächst mit mehreren Geschwistern auf
  • Die Familie lebt in einem benachteiligten Viertel
  • Mutter und Vater sind sehr jung Eltern geworden
  • Es gibt eine psychische oder eine Suchterkrankung in der Familie

(Quelle: BMFSFJ: Armutsrisiken von Kindern und Jugendlichen in Deutschland)

Was immer gilt: Kinder können nichts für die Umstände, in die sie hineingeboren werden und unter denen sie aufwachsen. Sie sind ihrer Situation ausgeliefert und brauchen substantielle Hilfe, um dennoch gesund aufzuwachsen und die Chance auf eine bessere Zukunft zu haben.

Deutschland rundet aufUrsachen