Spendenziel – das wollen wir schaffen!

Teach First Deutschland benötigt €287.746 um ab dem nächsten Schuljahr sechs engagierte Hochschulabsolventinnen und -absolventen, so genannte Fellows, an Brennpunktschulen in das Rhein- und Ruhrgebiet zu entsenden. Die Fellows ergänzen das reguläre Lehrangebot. 600 Jugendliche haben die Chance auf bessere Bildungsbedingungen.

Das Problem: Herkunft entscheidet über Zukunftschancen

Was ein Kind im Leben erreicht, ob es seinen Potenzialen und Träumen folgend eine Ausbildung wählen kann, das hängt maßgeblich davon ab, wie erfolgreich es während seiner Schulzeit abschneidet. Dieser Erfolg wird in Deutschland stark von kultureller und sozialer Herkunft eines Kindes beeinflusst. Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Kind aus einem sozial schwachen Umfeld durch Bildung befähigt wird, am gesellschaftlichen Wohlstand teilzuhaben, ist in Deutschland deutlich geringer als in vielen anderen OECD-Ländern.

Die Lösung: Weggefährtinnen und -gefährten für Schülerinnen und Schüler

„Jedes Kind verlässt die Schule mit einem Abschluss und dem festen Glauben an den eigenen Erfolg“ – das ist die Vision von Teach First Deutschland. Um dies zu verwirklichen, entsendet das Projekt engagierte Hochschulabsolventinnen und -absolventen an Brennpunktschulen. Die Fellows werden die im Vorfeld 13 Wochen lang für ihren Einsatz qualifiziert.

Die Fellows arbeiten vor allem in Klassenstufen, in denen der Übergang zu einer weiterführenden Schule oder in Ausbildung und Beruf ansteht. Sie arbeiten im Unterricht und in eigenen Projekten von Sport über Wirtschaft bis Kunst mit den Schülerinnen und Schülern, von denen viele fachliche Unterstützung und besondere Zuwendung benötigen. Auch zahlreiche Jugendliche mit Fluchtgeschichte sind an den Schulen und die Fellows unterstützen sie unter anderem durch Sprachförderung.

Das wirkt!

Die Schülerinnen und Schüler machen durch die Zusammenarbeit mit den Fellows Lernfortschritte, die ihnen wiederum Vertrauen in ihre eigene Leistungsfähigkeit geben. Sie nehmen sich die jungen Erwachsenen zum Vorbild.

Begründung des Expertengremiums von DEUTSCHLAND RUNDET AUF

„Wir halten den Ansatz von Teach First Deutschland für förderungswürdig, da er erstens den am Programm beteiligten Kindern direkt und nachweislich Bildungschancen eröffnet; zweitens in Person der Fellows Botschafterinnen und Botschafter für Bildungsgerechtigkeit rekrutiert, die sich mit hoher Wahrscheinlichkeit auch auf ihrem weiteren Lebensweg für die Belange sozial benachteiligter Kinder einsetzen werden; und drittens neue Finanzierungslösungen im Schulterschluss mit kommunalen Trägern aufzeigt, die auch eine nachhaltige finanzielle Sicherung des Projektes ermöglichen.“

Hintergrundinformationen

Zur Homepage von Teach First Deutschland

Projektinformationen herunterladen

Tina BeckTeach First Deutschland – Herkunft darf nicht über Chancen entscheiden