Opstapje: Schritt für Schritt

Unser Förderprojekt von Dezember 2015 bis März 2016

Stärkung von Erziehungskompetenzen und der Eltern-Kind-Beziehung in Familien mit Kleinkindern. Mit €298.862,55 werden 20 neue Standorte eröffnet. 600 Kinder erhalten eine nachhaltige Chance.

Fehlende Erfahrungen junger Eltern, gerade in den ersten Lebensjahren des aufwachsenden Kindes, führen häufig zu Verunsicherung oder sogar zu Überforderung bei der Kindeserziehung. Besonders in sozial benachteiligten Familien kann dieser Umstand nachhaltige negative Konsequenzen für das Kind und seine Chancen auf eine gleichberechtigte Teilhabe an Bildung und Gesellschaft haben. 

Das Opstapje-Programm fördert die ganzheitliche Entwicklung sozial benachteiligter Kinder zwischen 6 Monaten und drei Jahren. Dabei stehen die Erziehungskompetenzen der Eltern und die Stärkung der Eltern-Kind-Beziehung im Mittelpunkt. In wöchentlichen Hausbesuchen und 14-tägigen Gruppentreffen werden die Eltern in ihrer Rolle als erste und wichtigste Lehrer ihres Kindes unterstützt, damit Entwicklungsdefizite gar nicht erst entstehen. Eine besondere Qualität bei Opstapje ist die lange Programmdauer (i.d.R. 2x30 Wochen). Diese Langfristigkeit begünstigt nachhaltig positive Effekte auf das Kind und das gesamte Familienleben.


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen