Klangstrolche- Musik für jedes Kind

Unser Förderprojekt von Januar 2020 bis April 2020

„Klangstrolche“ benötigt 300.000 Euro, um langfristig 900 Kinder an 12 neuen Standorten in Kindereinrichtungen zu unterstützen. Die „Klangstrolche“ widmen sich der musikalischen Frühförderung von Kindern in sozial schwachen Stadtteilen.

Worum geht es?

Bis heute existieren in sozial schwachen Gebieten wenig Möglichkeiten, benachteiligten Kindern einen Zugang zu Musik und zu kultureller Bildung zu ermöglichen. Das Projekt „Klangstrolche – Musik für jedes Kind“ will dies ändern und eine nachhaltige und systematische Früherziehung aufbauen, damit Potenziale erschlossen und Nachwuchsförderung sowie bessere Bildungschancen geschaffen werden – unabhängig von individueller Herkunft und Kultur.

Die „Klangstrolche“ stehen für eine musikalische Frühförderung und für mehr Chancengleichheit und Bildungsgerechtigkeit von Anfang an. Insbesondere sozial benachteiligten Kindern im Alter von 6 Wochen bis 6 Jahren kommt die frühkindliche musikalische Förderung durch ausgebildete Musikpädagog*innen zugute. Mithilfe von Musikerziehung können sich Kreativität und Potenziale entfalten und die kognitiven Fähigkeiten wie Sprache, Konzentration und Selbstwertgefühl werden verbessert. Das Projekt unterstützt Eltern und Einrichtungen, ihre Kinder zu fördern, frühzeitig und nachhaltig kulturelle Potenziale zu wecken, soziale Kompetenz zu schulen und Zugang zu Musik und Bildung zu verschaffen.

Das Projekt fokussiert sich vor allem auf Kinder aus sozial schwachem Umfeld, deren Eltern keinen Musikunterricht und keine Instrumente finanzieren können. Diese Kinder sollen zum frühestmöglichen Zeitpunkt nachhaltig musikalisch gefördert. Der frühe kulturelle Zugang ermöglicht den Kindern größere Bildungs- und Zukunftschancen.

Auch berücksichtigt das Projekt die gesellschaftlichen Veränderungen und den gestiegenen Migrationsanteil in Billstedt, Hamburg sowie deutschlandweit, die eine Weiterentwicklung und praxisbezogene Anpassung der Methode der musikalischen Früherziehung notwendig machen. Die Aspekte Diversität, Mehrsprachigkeit und Musikalität finden dabei Beachtung, und es werden traditionelle Musikstücke aus unterschiedlichen Kulturen integriert. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Verbesserung der Bildungsqualität in den Kindereinrichtungen durch die Ausbildung von Fachkräften im Bereich der Musikpädagogik.

Derzeit erhalten bei den rund 50 Strolchereiein (Kooperationspartnern) mehr als 2.000 Kinder eine musikalische Frühförderung durch ausgebildete Musikpädagog*innen und Erzieher*innen. In den kommenden zwei Jahren möchte das Projekt „Klangstrolche – Musik für jedes Kind“ das Partner-Netzwerk ausbauen und stärken, indem 12 neue Einrichtungen dazu gewonnen werden. Somit kann bis zu 900 weiteren Kindern eine kontinuierliche musikalische Frühförderung ermöglichen.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen