Spendenziel – das wollen wir schaffen!

„Fußball trifft Kultur“ benötigt 290.000 Euro, um drei bestehende Standorte zu unterstützen und vier neue Standorte aufzubauen. Bis zu 600 Kinder erhalten dadurch faire Chancen für ihre Zukunft.

Das gesellschaftliche Problem: soziale Herkunft entscheidet über Zukunftschancen

In Deutschland verlassen jedes Jahr fast 50.000 Jugendliche die Schule ohne Abschluss. (Quelle Caritas (2017): Bildungschancen vor Ort). 16 Prozent der 15-Jährigen können nicht ausreichend lesen und schreiben (PISA 2015). Betroffen sind vor allem Kinder aus sozial benachteiligtem Umfeld und bildungsfernen Haushalten. Ihnen fehlen oft Vorbilder, die sie zum Lernen motivieren und sie dabei unterstützen. Ihr Interesse an Bildung und Kultur ist gering. Jungen sind besonders betroffen.

Die Idee: Fußball trifft Kultur

„Fußball trifft Kultur“ setzt da an, wo Kinder Spaß haben, beim Fußballspielen. Und zwar nicht irgendwo auf dem Schulhof, sondern da wo die Stars kicken: Bei den Bundesligavereinen. Zweimal in der Woche treffen sich Acht- bis Zwölfjährige zum Training mit den Jugendtrainer_innen des jeweiligen Vereins. Anschließend üben die Kids auf spielerische Weise Deutsch und Mathe. Sie lernen rechnen mit Fußballtabellen oder füllen Lückentexte über Fußball aus und bleiben so beim Lernen am Ball. Einmal im Monat unternehmen sie gemeinsam etwas Kulturelles, zum Beispiel einen Ausflug ins Museum, zum Rap Poetry Workshop oder in die Bibliothek.

So hilft „Fußball trifft Kultur“ den Kindern

Die Begeisterung für Fußball dient den Kindern als Antrieb. Sie verbessern spielerisch ihre Sprachfähigkeit und beteiligen sich aktiver am Unterricht. Die Aktivitäten wirken sich auch positiv auf ihr Selbstwertgefühl aus. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können sich auch im normalen Schulunterricht viel besser konzentrieren und verbessern ihre Schulleistungen insgesamt. Auch der Umgang der Kinder untereinander verbessert sich: Sie sind weniger aggressiv und ruhiger im Umgang mit ihren Mitschüler_innen.
’Fußball trifft Kultur’ startete in Frankfurt. Mittlerweile fördert das Programm Kinder an 23 Brennpunktschulen in 15 Städten. Mit den Spenden von DEUTSCHLAND RUNDET AUF kann das Projekt auch in Dresden und Berlin und zwei weiteren Städten aufgebaut werden.

„Fußball trifft Kultur“ benötigt 290.000 Euro, um drei bestehende Standorte zu unterstützen und vier neue Standorte aufzubauen. Bis zu 600 Kinder erhalten dadurch faire Chancen für ihre Zukunft.

Tina BeckFußball trifft Kultur